zille inter@ktiv – Medienkompetenzzentrum

Medienkompetenzzentrum Charlottenburg – Wilmersdorf

jugendnetz_logo160 jfsb_logo_160

 

Das Medienkompetenzzentrum ist ein Ort der Vernetzung
in dem Kinder- und Jugendliche sich sicher im Netz bewegen und mit den Sozialen Medien und der Darstellung im Internet eigene Formate erstellen.

Wir bieten Kurse für Schulen zum Umgang mit sozialen Medien an.

Kinder- und Jugendliche können sich bei uns mit Kamera, Filmdreh- und Schnitt in Verbindung mit den Sozialen Medien ausprobieren.
Unser Medienkompetenzzentrum arbeitet mit dem Berliner Jugendportal JUP!Berlin zusammen.

ImprimirSag, was du denkst! Lies, was dich interessiert! Schau nach, wo was los ist!
Was ist das?

jup! Berlin ist das Informations- und Beteiligungsportal für Jugendliche in Berlin – als Webseite und als App für Android und iOS. Das jup!-Team präsentiert Nachrichten von Jugendlichen für Jugendliche. “Was machen nach der Schule? Was läuft am Wochenende? Welches Album ist hörenswert? An wen kann ich mich bei privaten Problemen wenden?” Hier könnt ihr euch informieren, orientieren, eigene Inhalte erstellen, eure Interessen vertreten, eure Meinung sagen. Ihr wollt mitmachen? Schlagt Orte für die Karte vor, erstellt Events, kommentiert und diskutiert oder werdet Mitglied der jup!-Jugendredaktion! Wusstet ihr eigentlich, dass die Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulen unter “Orte” auf jup.berlin ein Profil haben? Das kann von jeder Einrichtung unter jup.berlin/user selbst verändert und befüllt werden. Da könnt ihr zum Beispiel Ansprechpartner*innen eintragen, kommentieren oder Events erstellen. Schaut vorbei!

https://jup.berlin
facebook.com/jupberlin<https://www.facebook.com/jupberlin/
twitter.com/jup_berlin<https://twitter.com/jup_berlin
instagram.com/jup_berlin<http://instagram.com/jup_berlin
info@jup.berlin<info@jup.berlin
https://youtu.be/0ZogDAxvwnM

ZilleNews_Titel ZilleNews54 – Die Reportergruppe im Haus der Jugend Charlottenburg

 

 

Banner-Aufbrechen   Unser Aufbrechen-Projektblog Die Reporterinnen und Reporter aus Charlottenburg sind wieder aktiv und begleiten das Aufbrechen-Projekt mit Fotos, Texten u.v.m. Hier geht’s zu unserem Blog.